Mops ÖsterreichHunde würden länger leben, wenn … : Schwarzbuch Tierarzt

Autorin: Jutta Ziegler

ISBN: 978-3842324602

Link: http://amzn.to/Ol2Qbw

 

Weiterlesen … Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

Ca. 8,2 Millionen Katzen und 5,4 Millionen Hunde leben derzeit in deutschen
Haushalten. Nahezu all diese Vierbeiner werden regelmäßig mit sinnlosen
Impfungen, chemischen Medikamentenkeulen und abstrusen Diätfuttermitteln
traktiert und so regelrecht krank therapiert. Dieses Enthüllungsbuch zeigt die
Missstände in unseren Tierarztpraxen und deckt die Verflechtungen zwischen
Tierarzt- Geschäft und der Futtermittelindustrie auf. Die Tierärztin Jutta
Ziegler informiert anhand von praktischen Fallbeispielen, wie unsere Hunde und
Katzen eben nicht behandelt und ernährt werden sollten. Der
verantwortungsbewusste Tierbesitzer erhält in diesem Buch Tipps und Ratschläge,
wie er sein Tier und sich selbst vor korrupten und gewissenlosen Tierärzten
schützen kann, die die Gesundheit der ihnen anvertrauten Tiere zugunsten ihrer
eigenen Brieftasche in verantwortungsloser Weise aufs Spiel setzen.
Dieses
Buch sollte für jeden Tierhalter, dem das Wohl seines Tieres am Herzen liegt,
Pflichtlektüre sein!


 

Mops ÖsterreichKatzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter

Autor: Hans-Ulrich Grimm

ISBN: 978-3453600973

Link: http://amzn.to/Ol2TEa

 

Weiterlesen … Katzen würden Mäuse kaufen: Schwarzbuch Tierfutter

Glaubt man der Werbung, ist für unsere Tiere das Beste gerade gut genug. Doch die Realität sieht anders aus: Mit Aromen, Geschmacksverstärkern, Farbstoffen und dem ganzen Arsenal der Kunstnahrungshexenküche wird ein „leckeres“ Menü für Waldi, Minka und Co. zubereitet. Neben Abfällen, Krallen und Klauen landen auch Klärschlamm, Bakterien und Pilze im Fressnapf unserer Lieblinge. Die Tiere leiden und werden krank. Und nicht nur sie, sondern durch den Verzehr von Nutztieren auch der Mensch. Schockierende Fakten, brillant recherchiert – Werbung und Wahrheit bei der Tierfutterproduktion.

 

Mops ÖsterreichNatural Dog Food: Rohfütterung für Hunde – Ein praktischer Leitfaden

Autorin: Susanne Reinerth

ISBN: 978-3833430633

Link: http://amzn.to/LLhV8z

 

Weiterlesen … Natural Dog Food: Rohfütterung für Hunde – Ein praktischer Leitfaden

Natural Dog Food basiert auf der natürlichen Ernährung des Wolfes und
Wildhundes.

Die Rohfütterung nach der Methode des Natural Dog Food ist das
ideale Futter für den Hund, gleich welcher Rasse er angehört oder wie groß er
ist. Mit frischen, ausgesuchten, reinen Lebensmitteln wird dem Hund eine
Mahlzeit zusammengestellt, die ihm nicht nur ausgezeichnet mundet sondern ihn
auch mit all den wichtigen Nährstoffen versorgt, die ein Hund benötigt. Dass die
Nahrung des Hundes hierbei nicht gekocht wird, macht die Fütterung nicht nur
viel einfacher für den Hundehalter, auch der Hund erhält viel mehr der wichtigen
Vitamine und Mineralstoffe, die durch das Kochen der Lebensmittel verloren
gehen. Die Fütterung kann perfekt an den Hund angepasst werden.

Neigt er zu Über- oder Untergewicht kann ihm mit den entsprechenden Zutaten schnell das passende Futter zusammengestellt werden. Bei Hunden, die allergisch auf
Futterbestandteile reagieren können die entsprechenden Zutaten einfach und
effektiv durch andere Lebensmittel ausgetauscht werden.


Mops ÖsterreichBARF – Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde

Autorin: Swanie Simon

ISBN: 978-3939522003

Link: http://amzn.to/Ol2Xnl

 

Weiterlesen … BARF – Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde

Kleiner Ratgeber zur artgerechten Ernährung des Hundes mit B.A.R.F. Mit Tabellen, Ernährungspläne, Literatur- und Linktipps.
Inhalt: – Vorwort – Zur Ernährung des Hundes – Praktische Fütterung mit BARF – Fasten – Ernährungspläne – Futtermittelliste – Fleisch und Knochen – Gemüse und Obst – Getreide – Milchprodukte – Öle und Fette – Kräuter – Sonstige Futtermittel – Wasser – Nahrungsergänzung – muss das sein? – Vitamine – Mineralien – Umstellen auf BARF – Entgiftung? – Parasiten – Noch offene Fragen – Für die Taschenrechner-Fütterer – Bezugsquellen – Weitere Infos zu B.A.R.F. – Literaturempfehlungen

Mops ÖsterreichBARF Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Welpen und trächtige Hündinnen

Autorin: Swanie Simon

ISBN: 978-3939522010

Link: http://amzn.to/QVCql1

 

BARF SENIOR – Biologisch Artgerechtes Rohes Futter im Alter und bei Erkrankungen

Ab einem gewissen Alter bezeichnet man einen Hund als alt oder als Senior.
Statt die Bezeichnung Senior an einer bestimmten Zahl von Lebensjahren festzumachen, definiert man einen Seniorhund nach Alterungsmerkmalen.
Ältere Hunde erkranken häufiger. Dies hat mit dem Alterungsprozess an sich zu tun, aber auch viel mit der Haltung in den ersten Jahren. Viele Hunde werden bereits im mittleren Alter krank und erreichen gar nicht erst ein richtiges Seniorenalter. In solchen Fällen hätte eine artgerechte Haltung, insbesondere ein artgerechtes Futter, vieles verhindern können. Auch im Seniorenalter kann eine Umstellung auf frisches Futter mit B.A.R.F. noch einiges bewirken.
In dieser Broschüre wird erklärt, wie man den Seniorhund am besten auf eine artgerechte Ernährung umstellt und auf was man beim Seniorhund bei der Futterzusammenstellung besonders achten sollte.
Zusätzlich wird das Thema Ernährung bei Krankheit erläutert mit vielen nützlichen Vorschlägen, wie der Hundebesitzer mit Hausmitteln und Ergänzungsfuttermitteln die Behandlung des Hundes unterstützen kann.
Ernährungstipps bei Krebs, Verdauungsstörungen, Nierenerkrankungen, Lebererkrankungen, Gelenkserkrankungen, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen uvm.

Mops ÖsterreichGive Your Dog a Bone: The Practical Commonsense Way to Feed Dogs

Autor: Ian Billinghurst

ISBN: 978-3868822755

Link: http://amzn.to/VoxEiL

 

Weiterlesen … Give Your Dog a Bone: The Practical Commonsense Way to Feed Dogs

Billinghurst zeigt ins einem Buch auf, mit welchen Schwindeln die
Hundefuttermittelproduzenten unsere Hunde vergiften, ihr Leben verkürzen und den
Tierärzten die Taschen voll machen. In leichtem gut verständlichem Englsich gibt
es zu allen Fragen Antwort, berät exzellent und unmißverständlich. Gäbe es mehr
Menschen, die ihren Hund so füttern, würden die Partner wieder 15 jahre alt
werden, und nicht an HD, Artritis, … zu früh sterben.